In was für einer Umgebung möchte ich Leben?

In was für einer Umgebung möchte ich Leben?

In was für einer Umgebung möchte ich Leben? Gute Frage, welche die zwei von Whatlifecouldbe in den Raum geworfen haben. Ihre eigenen Vorstellung von der perfekten Umgebung findet ihr hier. Nun zu meiner Umgebung.

Aktuelle Lage

Aktuell lebe ich ja in einer mittelgroßen Stadt. Göttingen. Um die 100.000 Einwohner im Landkreis. Eine typische Studentenstadt. Der nächste Arzt, Einkaufsladen oder was auch immer ist vielleicht 500 Meter entfernt. Man kann alles problemlos per Fuß erreichen. Die Arbeit ist knapp 10 Kilometer entfernt. Die Möglichkeiten, welche dir Stadt biete nutzte ich mal mehr und mal weniger aus. Kommt immer auf die Gefühlslage und Motivation an. Ich müsste nicht in einer Stadt leben, aber aktuell fühle ich mich dort ziemlich wohl. Eine kleine Fahrt in die Stadt wäre nichts außergewöhnliches für mich. Ich komme schließlich vom Dorf. Aber ich fange jetzt mal an zu träumen von der perfekten Umgebung.

Meine perfekte Umgebung

Der Ort

Der Ort sollte zumindest die Dinge des Alltags bieten. Ein Hausarzt, ein Geschäft für Essen und all so ein Kleinkram sollten zur Fuß oder mit dem Rad erreichbar sein. Aber dieser Ort sollte dabei nicht zu groß sein. Man sollte auch mal seine Ruhe haben. In der Nähe von 30-45 Minuten Fahrweg wäre eine wirklich große Stadt gut. Damit meine ich eine Stadt, wo man alles findet bis zum Flughafen. Ein Flughafen direkt in der Nähe vermisse ich wohl aktuell am meisten.

Ansonsten wäre eine schöne Landschaft gut. Am liebsten wohl etwas in den Bergen bzw. in der Nähe. Schöne Berge und Wälder ziehe ich vor und fahre lieber ein paar Minuten mehr in eine große Stadt. Der passende Kompromiss sollte sich dort finden lassen.

Was ich auf jeden Fall nicht bräuchte. Tausende Geschäfte und tausende Möglichkeiten. Ein gutes Geschäft für Kleidung ist mir lieber als zehn. Dort verliert man sich eher.

Ach und Internet. Schnelles Internet. Wäre für mich wohl ein KO Kriterium. Internet ist schließlich eins der wichtigsten Grundbedürfnisse mittlerweile 😉

Die Unterkunft

Aktuell würde mir dort wohl eine passende Mietwohnung reichen. Vom träumen her würde wohl ein kleines Haus perfekt sein. Damit meine ich wirklich klein. So wenig wie nötig ist. Mit Familie braucht man natürlich etwas mehr Platz. Aber ich denke hier an die typischen Räume, wie Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer für jeden. Nicht irgendwelche extra Räume. Viel faszinierender fände ich den wenigen Platz optimal zu nutzten. Klappbares Bett und all so ein Kram.

Direkt so zwischen Bäumen im Wald wäre super. Glaube die Häuser haben sogar eine Bezeichnung, aber keine Ahnung,wie die war. Ein Baumhaus meine ich jetzt aber nicht 😉

Die Nachbarschaft

Ich denke die beste Nachbarschaft wäre eine Nachbarschaft, welche nur aus einer Art Freunden besteht. Nicht jeder müsste jetzt die gleichen Hobbys teilen. Aber ein gutes miteinander sollte es sein. Man sollte auf einer ähnlichen Welle von den Grundkonzepten schwingen. Mal feiern zusammen machen oder mal spontan vorbeischauen. Keine Ahnung, wie man so etwas nennt. Aber ich denke eine offene Nachbarschaft wäre eine tolle Sache, wo jeder mal etwas für jemand anderen tut.

Ob das jetzt Renter, Stundenten oder normale Arbeitnehmer sind wäre mir wohl relativ egal. Ich denke aber am meisten wäre es wohl eine Tendenz zum Minimalismus. Nicht übertrieben. Aber keine Nachbarschaft, wo jemand versucht ständig den anderen mit Haus oder Auto zu übertrumpfen.

Regeln

Nun ja ich denke die Grundgesetze sind schon eine gute Idee. Und auch die typischen landestypischen Gesetze. Wirkliche Regeln bzw. Pflichten sollte es wohl nicht geben. Aber jeder sollte offen für neues sein und sein Teil zu der Umgebung mitgeben. Man sollte sich untereinander Puschen sich persönlich weiter zu entwickeln. Ich denke das würde ich am besten finden.

Jeden Tag ein bisschen besser zu sein als dem Tag davor. Ob dies durch eine gute Tat geschieht oder durch ein neues Geschäftsfeld. Who know’s?

Eine kleine Stadt voller Entrepreneurs

Wenn ich meine Punkte so überblicke kommt mir das Wort „Entrepreneurs“ in dem Sinn. Menschen den ihre Vision wichtiger ist als jeder finanzieller Gedanke. Ihre Vision zu verwirklichen ist wichtiger als alles andere.

Ich denke das trifft es ganz gut. Menschen den es darum geht das Beste auf ihrem Leben zu machen und nicht das beste Leben für alle anderen zu machen.

Oder was denkt ihr? Schreibt doch auch ein Beitrag oder haut mal eure Gedanken in die Kommentare.

mafis

Arbeitet jeden Tag daran ein bisschen Besser als am Tag davor zu sein. Interessiert sich für Persönlichkeitsentwicklung, Ausdauersport, Finanzen und Reisen.

9 Gedanken zu „In was für einer Umgebung möchte ich Leben?

    1. Immer wieder.

      Genau das habe ich auch gedacht. Habe den Artikel ein paar Stunden begonnen nachdem ich euren gelesen habe. Und immer gedacht, irgendwo muss doch mal was anderes kommen in meinen Gedanken. Aber so ist es wohl, wenn man diesen Weg geht.

  1. Hallo mafis,

    ein schöner Artikel zum nachdenken. Vieles von dem, was du hier schreibst trifft auf mich zu :-). Wir wohnen in einer Kleinstadt in der Nähe von Stuttgart (Großstadt in 15 Minuten erreichbar), Flughafen ist eine halbe Stunde weg, schnelles Internet vorhanden und auch eine nette Nachbarschaft. Alle notwendigen Einrichtungen sind binnen 5 Minuten mit dem Rad erreichbar.
    Wohntechnisch bewohnen wir zu viert ein Haus mit 100 qm Wohnfläche und knapp 600 qm Grundstück. Das Haus ist kompakt. Jeder hat ein Zimmer und bei Ausbaubedarf können wir noch 30 qm auf dem Dachboden rausholen. Im schlimmsten Fall könnten wir sogar noch einmal die gleiche Fläche an Wohnfläche auf das Grundstück setzen. Momentan reicht uns die Wohnfläche aber völlig aus.
    Als Student hatte ich auch nur eine kleine Bude und das erste Jahr mit Frau und erstem Zwerg haben wir in einer 72 qm Dachgeschosswohnung gewohnt. Das ging auch nur mit zwei Kindern sind die 100 qm doch deutlich angenehmer.

    VG alelab

    1. @alelab Eure Wohnsituation klingt echt nach einem Traum. Bin mal gespannt, wo es mich mal hinverschlägt. Eine gesunde Mischung zwischen nahe der Stadt & und ruhiger Gegend zum Kinder großziehen ist gar nicht mal so leicht zu finden/bezahlbar.

  2. Übrigens
    „Wirkliche Regeln bzw. Pflichten sollte es wohl nicht geben. Aber jeder sollte offen für neues sein und sein Teil zu der Umgebung mitgeben. Man sollte sich untereinander Puschen sich persönlich weiter zu entwickeln. Ich denke das würde ich am besten finden.“
    Das hätte ich nicht besser niederschreiben können…Sher schön…

  3. Hi mafis,

    schön geträumt :).
    Die Beschreibung des Ortes trifft genau auf meine momentane Wohnlage in der Natur und den Bergen zu. Es gibt einen Hausarzt, einen großen Supermarkt (ein paar Kilometer noch mehr) und all der andere Kleinkram wäre mit dem Rad zu erreichen. Das ist dann zwar schon eine gute Strecke, aber es würde gehen. 30-45 Minuten fahre ich tatsächlich in die Stadt bzw. zum Flughafen.

    Tatsächlich finde ich es auch schön in meiner Umgebung und vllt. deinem Lieblingsort, aber mir persönlich ist es etwas zu langweilig. Tausende Geschäfte (dazu zähle ich jetzt einmal alles und nicht nur die üblichen Einkaufsläden) benötigst du und auch ich nicht, aber dennoch sind ein reges Treiben und viele Möglichkeiten in der Stadt für mich interessanter als am Land.

    Deine Unterkunft klingt spannend, speziell die Gedanken zu den Räumen und zur Nachbarschaft gefallen mir. Bei den Grundgesetzen stimme ich dir zu, gewisse Normen bringen einfach Struktur und Klarheit in die Gesellschaft. Danach sehnen wir uns, und das ist auch gut so.

    Am Ende sprichst du von „Stadt der Entrepreneure“. Erinnert mich zum Schluss ein bisschen an das Bild vom Silicon Valley. Geschäftiges Treiben, oft Möglichkeiten sich auch in der Firma an eigenen Projekten zu üben und eine gute Infrastruktur (Auch, wenn das mit dem finanziellen Antrieb hier und da vllt. nicht ganz passt).

    Grüße
    Johannes

    1. Hey Johannes,
      deine Gegend klingt wirklich spannend. In zwei Wochen fahre ich in der Nähe dran vorbei. 😉 Mal sehen wie es dort aussieht.

      Das mit der langweilig ist glaube so ein Thema. Was man gerne tut z.b. für Sport brauche ich nur ein paar Leute, welche immer mal mitmachen. Nutzt man gerne Dinge, wie Kartbahn, Kino und ähnliches. Joar dann ist es auf dem Dorf schon etwas langweilig.

      Silicon Valley ist wirklich ein interessantes Gebiet.Grade mit den ganzen Nationalparks in der Nähe. Aber in den USA gefällt mir das System an sich nicht wirklich. Grade beim Thema Gesundheit ist man da in Deutschland glaube deutlich besser da.

      Ich denke ja so etwas wäre überall möglich. Man braucht halt nur die richtigen Leute auf einen Haufen. Dann entwickelt sich so etwas ganz von alleine.

      Gruß,
      mafis

Kommentar verfassen