November

November ends and let it snow begans

Schon wieder ein Monat rum. Diesmal unter den Namen November und es geht weiter vorwärts und daher auch wieder die kleine Zusammenfassung am Ende des Monats.

Projekt, Projekt, Projekt

Blicke ich den Monat zurück dann bleibt mir wohl am meisten in Erinnerung, wie viel Zeit investiert wurde in private Projekte. Vor allem sinnvoll. Beim Bloggen verstehe ich so langsam wie der Hase läuft und auch meine Themen werden denke ich besser. Finde dort so langsam meinen Weg, welche Sparte dort mich auch meisten begeistert.

Die meiste Zeit habe ich aber wohl in mein Web App Projekt gesteckt, welches ich schon mehrmals angekündigt habe. Dabei habe ich nochmal alles über den Haufen geworfen und mehr oder weniger von null begonnen. Aber diesmal bin ich deutlich zufriedener damit. Die ersten Leute habe schon einen ersten Testzugang und nun geht es um Feedback. Aber da kommt nochmal ein größerer Blogpost, wenn ich in die Beta gehe. Aktuell sitze ich daran auch mal gerne bis in die Nacht mit guter Musik. Für mich ein gutes Zeichen den ich brenne wohl wirklich dafür.

Zwei Bücher im November

Diesen Monat habe ich genau zwei Bücher gelesen. Eine Mischung aus Literatur für Finanzen und Unternehmertum.

Nummer 1 war Money: Die 7 einfachen Schritte zur finanziellen Freiheit von Tony Robbins. Gutes Buch und ein paar neue Dinge, aber vieles, welche ich schon aus anderen Büchern kenne. Daher das typische Diversifikation, Zinseszins,…. Aber war doch an vielen Stellen schon etwas in die Länge gezogen. Hätte man glaube auch mit 50% des Buches gut rüber bringen können.

Nummer 2 war The Millionaire Fastlane: Crack the Code to Wealth and Live Rich for a Lifetime! von MJ DeMarco. Für mich ein Augenöffner Buch. Da er einen Weg beschreibt, welchen er selbst gegangen ist. Daher auch einige Zeit wirklich viel Verzicht gehabt und Stunden über Stunden gearbeitet. Man lernt eindeutig eine Menge im guten Sinne und auch im Sinne vom Fehler vermeiden. Für jeden der sich mit dem Thema „Mein eigenes Ding machen“ identifiziert kann ich das Buch wirklich empfehlen.

Langsam, aber beständig klappt es wieder mit dem Training

Sport lief nicht ganz so wie ich es mir gewünscht hätte, aber dennoch kriege ich so langsam wieder Rhythmus rein. Mittlerweile kann man dort auch wirklich wieder von Rhythmus sprechen. Aktuell zwar mehr Laufen & Krafttraining, aber ist so ziemlich in Ordnung. Daher all meine Ziele fürs nächste Jahr sind wohl noch in Sichtweite und treiben mich an.

Ordnung im Cash Flow

Nach dem ganzen Chaos auf den Konten wegen dem Umzug gab es im November endlich wieder etwas Ruhe. Das Thema ist jetzt eindeutig abgeschlossen. Nun habe ich auch endlich wieder eine Übersicht, wie viel Geld ich grob wofür brauche. Damit lässt sich arbeiten, obwohl die monatlichen Kosten grob um 100€ – 150€ höher sind. Aber mein Ziel ist ja eh weiterhin an der Einkommensschraube zu drehen, daher auch mein Projekt.

Bye,bye November und weiter geht’s

Und jetzt mal gucken, was der nächste Monat bringt. Gefühlt habe ich den halben Monat frei, ob dies gut oder schlecht ist, wird sich noch zeigen.

mafis

Arbeitet jeden Tag daran ein bisschen Besser als am Tag davor zu sein. Interessiert sich für Persönlichkeitsentwicklung, Ausdauersport, Finanzen und Reisen.

Kommentar verfassen