Gedanken

Gedanken der anderen kann man nicht steuern

Früher habe ich oft Gedanken gehabt, wie „Was wohl die anderen denken“. Also Gedanken, welche ich nicht wissen kann, sondern höchstens erahnen kann. Außerdem habe ich mich oft durch externe Faktoren beeinflussen lassen. Heute sehe ich das ziemlich anders und darauf will ich etwas eingehen.

Ich kann andere Gedanken nicht lesen

Erstens kann man einfach keine Gedanken für andere Vorhersagen. Daher ob eine Fremde Person mich gleich anschreit oder nicht kann ich nie genau wissen. Alles ist möglich, auch wenn meist eher der positivere Fall auftritt. Obwohl man sich lieber gerne gedanklich in den negativen Bereich stürzt.

Daher sollte man in seinem Kopf bleiben, wenn man sich Gedanken machen will. Fremde Köpfe wird man nie durchleuchten können, sondern immer nur Tendenzen erahnen. Aber zu einem Modell, wo es sich einfach nicht lohnt wirklich intensiv zu werden. Zumindest wenn es sich um den Alltag handelt.

Ich kann andere Gedanken anderer nicht verändern

Aber für mich noch viel wichtiger ist. Man kann die Gedanken eines fremden Menschen nicht verändern. Ein Mensch denkt, wie er denkt und darin kann man erstmal gar nichts machen. Daher ist es vollkommener Schwachsinn sich irgendwelche Gedanken zu machen, welche man eh nicht ändern kann. Man verschwendet damit nur seine eigene Zeit und die ist dazu viel zu kostbar.

Natürlich kann man Gedanken eines Menschen auf Zeit etwas ändern. Aber auch das sollte nicht von extern kommen, sondern von der Person selbst. Und damit habe ich somit wieder rein gar nichts zu tun. Wenn z.B. eine Frau einen nicht mag, dann ist es halt so. Man kann nicht krankhaft versuchen es zu ändern, das sind einfach Dinge, welche so sind. Man muss es halt akzeptieren, wie es ist.

Und mal ehrlich, wenn z.B. eine Personen einen nicht mag. Will ich wirklich die Gedanken eines anderen ändern?

Ich kann mein bestes geben

Für mich gibt es daher eigentlich nur eine wirkliche Lösung. Man sollte mit seinen Gedanken bei sich bleiben und sich darauf fokussieren. Dadurch kann man dann auch viel besser sein bestes geben.

Den genau das ist für mich auch einer der Punkte, wodurch man am meisten erreichen kann gegenüber anderen. Ich kann zwar nicht ihre Gedanken lesen oder ändern. Aber ich kann ihnen das beste Geben, was ich kann. Wenn das nicht reicht, dann muss es halt so sein, aber ich glaube es wird sehr selten negativ sein.

mafis

Arbeitet jeden Tag daran ein bisschen Besser als am Tag davor zu sein. Interessiert sich für Persönlichkeitsentwicklung, Ausdauersport, Finanzen und Reisen.

2 thoughts to “Gedanken der anderen kann man nicht steuern”

  1. Menschen sind von Natur aus sehr auf sich selbst fokussiert. Die neue Frisur beim Friseur ist grauenhaft geworden? Was die anderen wohl denken! …Ich bin zu dünn/zu dick? Bestimmt reden andere schlecht über mich! … Letztlich macht man sich über sowas mehr Gedanken als die Mitmenschen. Man muss sich schon arg daneben benehmen, um wirklich negativ aufzufallen. Zumindest ist das meine Ansicht von der Welt. Wenn jemand schlecht über mich denkt, will ich es ehrlich gesagt gar nicht wissen. Damit lebt es sich, wie du sagst, wirklich besser. Wenn jemand dich einfach aus irgendeinem Urgespür heraus nicht mag, ist das eben so. Manchmal hat man gar nicht die Gelegenheit, sich gut genug kennen zu lernen.

    1. Dann bin ich ja zum Glück doch nicht so alleine mit meinen Gedanken. 😉

      Grade das mit dem letzten Satz kenne ich zu gut aus der Dating leider zu gut. Finde es oft wirklich schade, wenn nach dem ersten Treffen gleich alles cancelt. Also da habe ich auch persönlich kein Verständnis für und solche Leute will ich dann auch persönlich auch nicht mehr treffen. Aber traurig ist es einfach, das man oft Ding dann nur einem Moment fest macht.

Kommentar verfassen