Die Off Season ist da

Ich nehme die aktuelle etwas unbeständige Phase im Sport jetzt einfach Mal Off Season. Aber in der letzten Zeit hatten einfach andere Dinge zu sehr Priorität. Aber ein leicht am Ende des Tunnels ist mittlerweile in Sicht.

Die letzten Wochen waren eher unregelmäßig

Seit dem Triathlon war das Training wirklich nicht wirklich mehr sehr beständig. Neue Arbeit, Wohnung und all die anderen Sachen drum herum haben immer mal etwas Sport vereitelt. Weniger eine Zeitsache, sondern eher eine Kopfsache. Mir gingen ständig irgendwelche Gedanken durch den Kopf was alles noch erledigt werden musste. So verging die Zeit und so langsam kam dann doch auch etwas Frust über die Situation auf. Daher fing ich dann zumindest schon mal mit der Trainingsplanung fürs nächste Jahr an, wodurch so langsam wieder alles ins Rollen kommt.

Off Season wie sie gedacht war

Mein Plan zur Off Season war eindeutig nicht so sehr auf Sport zu verzichten. Daher nagt es wohl auch so an mir. Eher sollte das Training ungeplanter sein und einfach frei nach Laune heraus. Mal 5 km oder 15 km, wie ich grade halt Bock habe. Biken, wenn das Wetter passt und zum schwimmen einfach nur um mal zu schwimmen. Dieser „Plan“ soll jetzt auch endlich beginnen. Den all die anderen Themen sind mittlerweile erledigt oder in den Alltag gut integriert. Die nächsten Wochen geht es also wirklich wieder öfters raus und jede Minute wird genossen. Den irgendwie hat das in letzter Zeit ein wenig gefehlt, weil durch das wenige Training auch alles wieder anstrengender wurde und man natürlich dadurch auch etwas enttäuscht.

Gegen Dezember geht es dann wieder los

Bis Anfang Dezember dann so langsam der Trainingsplan fürs nächste Jahr beginnt. Aber auch erstmal alles locker in der Vorbreitungsphase. Aktuell geht es also einfach nur wieder etwas Ordnung und vor allem Spaß wiederzufinden. Den darum machen wir doch diesen Sport eigentlich.

mafis

Arbeitet jeden Tag daran ein bisschen Besser als am Tag davor zu sein. Interessiert sich für Persönlichkeitsentwicklung, Ausdauersport, Finanzen und Reisen.

5 Gedanken zu „Die Off Season ist da

  1. Bei mir werden die Wintermonate eher ruhig. Meinen wöchentlichen Sportkurs besuche ich nicht mehr, weil ich durch viele Überstunden kaum pünktlich Feierabend machen kann. Joggen bei dem Wetter muss auch nicht sein. Aktuell fahre ich noch mit dem Rad zur Arbeit, aber wenn es schneit und friert, mache ich damit auch erst mal Pause. Dann bleibt mir nur noch mein Hometrainer.

    1. Oha. Das mit dem Überstunden klingt ja erstmal nicht so gut. Hoffe die werden entsprechend gewürdigt im Unternehmen. So war es oft bei mir nämlich nicht.

      Aber Jogger auf Neuschnee durch den Wald ist glaube einer der coolsten Dinge, welche ich kenne. 😉 Aber jeder hat halt seine eigenen Anspruch je nach Gebiet. Und glaube das wichtigste ist einfach in dieser Jahreszeit trotzdem irgendwie aktiv zu bleiben. Auch wenn es ein bisschen Zeit auf dem Hometrainer ist.

  2. Ja, das mit den Überstunden ist so eine Sache. Unbezahlt würde ich das in dem Rahmen nie machen und selbst bei bezahlter Mehrarbeit kommt man irgendwann an seine Grenzen. Aber verrückterweise brauche ich so Phasen auch mal. 🙂 Aber wenn man wirklich nur ausgenutzt wird, sollte man richtigerweise wechseln. Zum Thema Winter: Ich bin ein ziemlicher Schisser und will meine Unfallversicherung schonen. Grade bei Glatteis oder matschigem Laub liegt man schneller flach als man denkt. Respekt vor deinem Sportprogramm. Selbst in deinen ruhigen Phasen machst du mehr als ich auf Hochtouren. 😀

    1. So lange es Phasen sind ist es richtig. Und verstehen kann ich das auch zu gut. Ich laufe unter etwas Druck auch deutlich besser. Wahrscheinlich macht man sich die Zeit dann irgendwie bewusster.

      Zum Sport. Aber wozu hast du den dann die Unfallversicherung ? 😉 Ich muss zugeben im Winter habe ich mich noch nie verletzt, weil ich halt dann den Fokus auf Vorsichtig eh lege. Im Sommer lege ich mich deutlich öfters hin. Glatteis lasse ich aber mal durchgehen 😛 Mein Sportprogramm ja muss erst Mal wieder ins Rollen kommen. Gefühlt werde ich alle 4 Wochen raus gekickt, aber so langsam sollte ich alle Krankheiten durch haben.

  3. „Aber wozu hast du den dann die Unfallversicherung?“ –> Um sie hoffentlich nie in Anspruch zu nehmen!!! 😀 Ich habe die Versicherung in erster Linie wegen der schlechte Fahrradwege und wegen der unaufmerksamen Autofahrer. Wobei es mir natürlich recht wäre, wenn es noch eine Weile so schön bleibt. Der Winter in der Stuttgarter Region ist die letzten Jahre immer recht human ausgefallen. Heute war es so warm, dass man ohne Jacke rumlaufen konnte.

Kommentar verfassen