Oktober

Oktober – Zeit des Wechsels für mich

Schon wieder ein Monat rum. Der Oktober, ein Monat des Wechsels in der Natur und so auch bei mir. Daher heute wieder die Zusammenfassung am Endes des Monats aus allen Bereichen.

Umzug erledigt

Mein Umzug in die neue Stadt war eindeutig einer meiner Mittelpunkte des Oktobers. Vom abbauen in der alten Wohnung, der eigentliche Umzug und das ganze wieder aufbauen. Gefüllt für mich auch der leichteste Teil an der Sache. Viel schlimmer war alles rund um die Änderung der Adresse, also eigentlich die Nebenschauplätze. Sei es Strom, Personalien, Banken und was noch alles mit meiner Adresse arbeitet. In dem Bereich wäre eine Zentrale Stelle wirklich mal schön, wo man einen Knopf drückt und alles ist geändert. Vielleicht eine Geschäftsidee, aber die scheitert wahrscheinlich am Datenschutz.

Sportlich geht es langsam wieder los

Mein Tief im Sport habe ich eindeutig überwunden und so langsam geht es wieder bergauf. In jeglicher Hinsicht, den hinter der Wohnung geht es einige Höhenmeter bergauf, welche ihr übriges tun. Ständiger Muskelkater ist aktuell mein Begleiter, weil ich aktuell auch viel Kraftübungen mache. Viel HIT mäßig, aber es scheint zu wirken. Und nebenbei bin ich beim Sport auch endlich nicht mehr ständig alleine unterwegs, welches die Motivation auch nochmal deutlich steigert und mich auch so öfters mal in unbequeme Bereiche zwingt. Genau so sollte es sein.

Nach dem Umzug liegt nun endlich auch wieder nur mein Essen im Kühlschrank. Daher kommt auch dort Ordnung in den Essensplans aktuell. Soll ja auch gut sein für den Sport.

Finanzen, Studium und mein kleines Projekt

Mit Finanzen, dem Studium und meinen kleinen Nebenprojekt habe ich mich diesen Monat relativ wenig beschäftigt. Im Bereich Finanzen nicht wirklich schlimm, obwohl beim Umzug doch einiges an Geld drauf gegangen ist, aber so ist es nun Mal. Studium muss ich eindeutig wieder stärker fokussieren, weil der Februar doch schneller kommt als gedacht. Und ja mein kleines Projekt lief einfach so weiter und zum Ende des Monats habe ich dann auch langsam wieder Lust daran gefunden. Arbeite daher aktuell etwas am Feinschliff.

Und noch was zum Blog im Oktober

So langsam kommt doch Leben in den Blog im Oktober. Sei es bei Besucherzahlen, als auch im Bereich der Kommentare. Worüber ich mich sehr freue. Hätte vorher nicht gedacht, weil ich doch immer mal gemischte Gefühle bei diesem Thema Hopping hatte. Mein größter Dank geht dabei wohl an SauerkrautUndZaster, wo durch meine Gastbeiträge die meisten auf diesen Blog gezogen wurden. Einige sind wohl wieder abgesprungen, aber ein Teil hat sich scheinbar festgesetzt. 😉

Nebenbei habe ich auch wieder viel übers schreiben und bloggen gelernt. Was für Schreibarten die Leute reizen und was einfach nicht so zieht. Meist weniger eine Themenwahl, sondern eher eine Frage der persönlichen Note. Ein Blog sollte ja schließlich auch ein kleines Tagebuch sein.

Das wars im Oktober

Zeit des Wechels passt wohl sehr gut, wie man sieht für den Oktober bei mir. Vieles hatte zwar nur indirekt mit meinen großen Zielen zu tun, aber manchmal muss man halt auch diese Dinge tun. Viele werden wohl eher als Beschleuniger im Nachhinein dienen und von daher war die Zeit gut angelegt. Daher jetzt auf in den November mit dem Fokus wieder auf die großen Dinge.

mafis

Arbeitet jeden Tag daran ein bisschen Besser als am Tag davor zu sein. Interessiert sich für Persönlichkeitsentwicklung, Ausdauersport, Finanzen und Reisen.

Kommentar verfassen