April und Mai – Oder ein Problem weg, schon kommt ein neues

Im April ging es endlich wieder Berg auf beim Sport. Endlich wieder ohne Knieprobleme Laufen und so überstand ich dann auch den Halbmarathon. Zwar sehr kaputt, aber glücklich. Rad fahren und Schwimmen sah auch nach einer sehr guten Mischung aus. Nur hatte dann zum Ende des Monats mein Körper andere Ideen. Eine Margen-Darm-Grippe hat mich über zwei Wochen komplett aus dem Training gehauen. So verging also die letzte Woche des Aprils und auch die ersten Wochen des Mai gingen dabei drauf.

Erst vor knapp zwei Wochen traute ich mir das erste Training wieder zu. Der Puls in natürlich abnormalen Höhen und die Leistung schon etwas frustrierend. Daher heißt es jetzt wieder gut aufbauen. Aktuell habe ich Urlaub, daher versuche ich aktuell lieber etwas länger, als heftiger zu machen. Aber das Frühjahr und die ersten Sommermonate habe ich aus Wettkampfsicht erstmal abgeschrieben. Habe ich kurzfristig Bock, dann werde ich mich anmelden, aber vorerst konzentriert sich mein Training auf den Sommerurlaub in den Alpen mit dem MTB. Im Juni kommt jetzt hoffentlich nichts in die Quere.

Aber ich habe zumindest eine gewisse neue Leidenschaft gefunden, dazu aber am Wochenende mehr.

mafis

Arbeitet jeden Tag daran ein bisschen Besser als am Tag davor zu sein. Interessiert sich für Persönlichkeitsentwicklung, Ausdauersport, Finanzen und Reisen.

Kommentar verfassen